Lehrgänge!

Ab März finden auf dem Gestüt Ekholt ein Basispasslehrgang, sowie ein Lehrgang zum Longierabzeichen mit anschließender Prüfung (am 13.4.14) statt.
Beide Lehrgänge werden von Nadine Stoffer geleitet.

Basispass:
Vorbereitungkurs: 08./09.03., 15.03., 22./23.03., 29./30.03., 06.04.
jeweils 13 bis ca.15 Uhr
Zu dem Basispass können sie HIER nähere Informationen finden.

 

Longierabzeichen:
Vorbereitungskurs findet an folgenden Wochenenden statt:
15.03.2014 14–16Uhr Theorie in der ganzen Gruppe
22./23.03. /29.03. /30.03. /06.04. ab 15 Uhr jeweils Einzeln ca.30 min. longieren
Nähere Informationen, sowie die Anmeldung für das Longierabzeichen können sie HIER finden.

 

Veröffentlicht unter Blog | 2 Kommentare

Hofgeflüster[24]…

Hallo alle zusammen!

Hier bin ich wieder – einigermaßen genesen und wieder fit. Ich hatte in den letzten Wochen einen kleinen Tierarzt- und Hufschmied-Marathon hinter mir… Zuerst habe ich mir über Nacht auf der Koppel mein Eisen schief abgerissen, sodass es beim Laufen die ganze Zeit schmerzhaft gedrückt hat. Zum Glück kam der Schmied dann gleich am nächsten Tag und hat mich von dem ollen Ding befreit. Das tat echt wirklich weh! Ich habe danach noch eine Woche ziemlich gehumpelt… nicht schön, wobei das bemitleidet werden und das Getüddel von Mama irgendwie schon gut getan haben 😛

Ein paar Tage später hatte ich dann endlich meinen Zahnarzttermin. Ich bekam eine leichte Sedierung – zum Glück, so musste ich die großen, gruseligen Bohrer nicht allzu genau anschauen und konnte während der Behandlung ein wenig  vor mich hin träumen. Nur Mamis besorgtes Gesicht hat mich nicht erfreut – sie sah echt traurig aus. Dabei habe ich alles gut überstanden, und das, obwohl die beiden netten Damen fast 1 ½ Stunden in meinem Maul herumgedoktort haben. Aber jetzt lässt es sich wieder besser fressen… auch wenn das Loch, in dem der alte Zahn gesteckt hat, immer noch ein wenig zwackt :-/ Aber gerade wegen diesem Loch, hatte ich – nach meiner Lahmheit –IMG_3954 noch eine weitere Woche frei. Zusätzlich hat mir außerdem jemand – nein, ich werde aus kollegialen Gründen jetzt nicht verraten wer – ein großes Stück Fell aus dem Rücken gebissen, sodass Mami nicht mal eine kleine Runde am Halfter in der Halle mit mir drehen konnte. Zuerst war ich über den Zwangsurlaub hoch erfreut, aber schon nach ein paar Tagen habe ich festgestellt, dass es ohne Arbeit doch sehr langweilig ist und man sich vollkommen fit doch wohler insgesamt fühlt!!!

Ja, wie gesagt und fit bin ich nun wieder. Ich durfte zusammen mit Blacky unser neues, IMG_3857höheres Podest ausprobieren, das Blue (ihr erinnert euch – unser neustes Herdenmitglied) und seine BeIMG_3948sitzerin mitgebracht haben. Ich liiiieeeebe ja Podeste! Ich könnte den ganzen Tag darauf stehen und die Welt mal aus einem anderen Blickwinkel betrachten. NIMG_3790agut, ich traue mich zwar bis jetzt nur mit den Voderbeinen, ABER ich bin ja auch um einiges länger als Blacky – der, wie ihr seht schon gleich am zweiten Tag mit allen vier Hufen auf dem Podest stand. Ist er nicht mutig?! 🙂

Ich genieße die Zeit momentan sowieso, weil Mami ganz viel mit Marie unternIMG_3977immt und das zwangsläufig bedeutet, dass ich auch mehr mit Blacky arbeiten darf. Gestern haben wir zum Beispiel endlich mal wieder Freispringen zusammen gemacht und letztens hat Blacky mich sogar in meiner Box besucht. Das war toll! Wir haben die ganze Zeit Fellpflege IMG_3927gemaIMG_3937cht und das richtig genossen 😀 Letzte Woche sah Blacky den einen Tag allerdings sehr komisch aus… Er hatte sich irgendwie verkleidet. Das fand ich nicht so witzig! Mein Blacky ohne Kostüm ist mir irgendwie lieber 😉

Joa… ansonsten ist es momentan sehr ruhig bei uns auf dem Hof. Sind ja Ferien. Die bereits stattgefundenen Ferienaktionen waren allesamt ein voller Erfolg und nun genießen wir alle – Pferde und Menschen – die letzte Woche Ruhe, bevor die Arbeit wieder los geht. Gestern Abend waren ein paar nette Helferinnen da, um bei Sandy zu übernachten. Die waren teilweise ganz schön laut! DaIMG_3964 habe ich mich lieber weit hinten auf die Wiese IMG_4011verkrümelt, um meinen Feierabend zu genießen.  Da wir bei dem schönen Wetter momentan 24 Stunden draußen stehen, habe ich es mir inzwischen angewohnt, so alle 3 Stunden ein kleines Nickerchen zu machen und mich in den warmen Sand zu legen – es gibt nichts schöneres! Und wenn man dann noch ein Sommer-Arbeits-Programm mit Mami hat (ausreiten, ausreiten, auisreiten), lässt sich das Rentner-Dasein doch sehr genießen 🙂

Bis die Tage,

euer Horaz

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Hofgeflüster[23]…

Oh man Oh man… HIER ist was los… Das könnt ihr mir IMG_3380glauben. Das soll jetzt keine Ausrede dafür sein, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet hab, aber … okay ist es doch! Bei dem ganzen Trubel habe ich einfach nicht die Ruhe gefunden, mich zu melden und selbst, wenn ich mal eine entspannte Zeit hatte, kann mir hoffentlich keiner verübeln, dass ich DIE dann mal zum Erholen genutzt habe 😉 Ihr habt ja keine Ahnung wie das ist im Alter… da regt einen jede Kleinigkeit auf. Und glaubt mir, in den letzten 7 Wochen lagen nicht nur „Kleinigkeiten“ an…

Aber von vorne: in unsere Herde ist nämlich sehr viel Bewegung gekommen. Ende Mai hat uns Melody verlassen, ihr wisst schon, die alte Dame, die letztes Jahr ein Fohlen bekommen hat. Sie darf jetzt auf großen weiten Wiesen ihr Rentnerdasein genießen – ein bisschen neidisch bin ich schon, obwohl mir das so ohne Bespaßung der Menschen fast ein wenig langweilig wäre 😀 Aber ich denke, für sie ist es genau das Richtige. Ein paar Tage nach Melodys Abreise bekamen wir dann aber gleich neuen Zuwachs: ein neuer Haflinger. Name: Napoleon. Zuerst war ich ziemlich neugierig, denn ich muss zugeben, er sieht mir schon sehr ähnlich.    IMG_3379       Allerdings nur auf den ersten Blick! Verwechseln kann man uns bei weitem nicht! Da besteh ich drauf!! Naja, ich habe ihn  dann kennenlernen dürfen und relativ schnell gemerkt, dass wir so gar nicht auf einer Wellenlänge sind – leider. Aber nun gut, man muss ja nicht immer gleich beste Freunde sein. Mal sehen, ob sich da vielleicht noch was ergibt. 😉

Ein paar Wochen später hat dann auch Goliath – alias Krümelkeks oder Keksi – das Gestüt Ekholt verlassen. Schade drum, ich mochte ihn wirklich gerne. So oft haben wir zusammen Spaziergänge gemacht… Naja, aber in seinem neuen Zuhause geht es ihm supIMG_3612er, meint Mami. Er hat eine ganz tolle Besitzerin gefunden, die jeden Tag was Schönes mit ihm macht und dem kleinen Mann und seinem Wissensdurst endlich gerecht wird. Da freu ich mich für ihn! Denn ich weiß aus eigener Erfahrung: es gibt nichts Schöneres als eine Mami zu haben, die einen verwöhnt! 🙂

Jaja… das war dann also unsere vorläufige(!) Herdenkonstellation.  In der Zusammenstellung kamen wir dann vor 3 Wochen endlich auf die saftigen Wiesen. Ich hatte das Glück schon die Wochen vorher immer für ein paar Stunden IMG_3337auf der Rennbahn grasen zu dürfen. Da stand ich dann ganz allein und hatte all das saftige Gras für mich allein. Gefiel mir ganz gut 😀 Bis Mami eines Tages mit dem Regenschirm kam, um IMG_3349mich reinzuholen. Ich hätte fast einen Herzinfarkt bekommen! Ich kenne den Schirm ja sonst nur in der Halle und war doch etwas sehr erschrocken, als das bunte Ding auf einmal auf mich zu kam. Mami fand lustig und musste natürlich Fotos davon machen, wie ich erst mal vor ihr und dem Monster geflüchtet bin *grummel*. Aber nicht das ihr denkt, ich wäre ein Angsthase – nein, ich bin dann irgendwann schon noch brav mit Mami und dem Schirm in den Stall! Jawohl!

Als das Wetter dann langsam besser wurde und nicht mehr nur der Regen auf die Wiesen pladderte, war dIMG_3466ann großer Waschtag. Mami hat meinen Schweif gewaschen, der vom langen Winter ziemlich dreckig war. Mit dem glänzend, weichem, weißen Haar haben wir dann auch gleich einen Spaziergang gemacht. Nur Mami und ichIMG_3495. Und wir sind sogar unter der Brücke durch – allein! Na, wer ist hier bitte ein Angsthase?! 😛 Zur Belohnung dufte ich nach der Brücke am Wegesrand ein bisschen grasen und die großen Mähdrescher und Traktoren beobachten, die in der Ferne auf den Feldern zugange waren. Von so weit weg sind die gar nicht so gruselig 😉

Ja und mit dIMG_3699em guten Wetter begann dann auch die „Ausritt-Saison“ . Da waren wir dann mit Te Quiero und Romeo den einen Tag fast 2 ½ Stunden unterwegs… herrlich! Sowas könnte ich gerne öfter haben… Leider ist das Wetter ja noch nicht so beständig. So ein Mist!

Auch als der Tag unseres alljährlichen Ringreitens da war, zeigte sich das Wetter nicht gerade von seiner besten Seite. Aber wenigstens hat es nicht geregnet! Ich hatte glücklicherweise nicht so viel zu tun und konnte den Nachmittag über in meiner Box verbingen und die kleinen Kinderhände genießen, die hin und wieder in meine Box ragten und mein weiches Fell streichelten 🙂 Für eine halbe Stunde musste ich dann aber doch noch arbeiten und Jenny, Darius und Jasmin bei ihrem Erobern der Ringe helfen – und was soll ich sagen?! Wir haben alle Ringe bekommen!! War wirklich ein schöner Tag, besonders weil ich abends nach dem Trubel noch mit Blacky und Romeo auf die Wiese durfte 🙂

Die Tage danachIMG_3387 habe ich dann ein bisschen „Urlaub“ geIMG_3500macht. Was gibt es Schöneres als die Abendsonne zu genießen oder in der Mittagshitze mit allen anderen „Herdenchefs“ ein Nickerchen zu machen?!

So und nun zurück zu unserer „Herdenkonstellation“. Die hat sich nämlich seit dem Wochenende wieder verändert. Seit Samstag haben wir nämlich einen Hengst bei uns im Stall. Er kam auch gleich mit in dIMG_3757ie Herde und sorgte für einiges an Action. 😀 Er scheint nett zu sein, nur noch ein wenig überdreht. Aber gut, ich wäre in neuer Umgebung auch erstmal nervös… Er kennt uns ja alle noch nicht. Er heißt übrigens Blue – passend zu seinen blauen Augen. Er guckt fast ein wenig wie Romeo 🙂 Mal sehen, ob die beiden wohl Freunde werden. Mir solls recht sein – hauptsache keiner klaut mir meinen Blacky. 😛

So ihr LiebenIMG_3529… das wars erstmal von mir. Ich genieße jetzt das bisschen Sonne was sich gerade wieder zeigt und warte mal ab, was Mami für heute so geplant hat 😉

Schönen Tag euch!

Euer Horaz

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Ringreiten 2013

Am Freitag, den 14.6.2013 fand unser traditionelles Ringreiten statt.

[slideshow id=31]

Wie immer war viel los. Es hatten sich viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene,  mit- und ohne Handicap angemeldet um ihr Glück zu versuchen und ordentlich Ringe einzusammeln. 😀 Insgesamt gab es 68 Teilnehmer, wobei der jüngste 2 Jahre alt war.

Doch zunächst einmal mussten viele fleißige Helfer schon morgens beginnen den Hof ordentlich zu putzen. Es wurden Stühle geschleppt, die Halle wurde auf Vordermann gebracht  und das Kasino wurde hergerichtet. Schließlich wurden dann auch die Pferde geputzt und ordentlich schick gemacht.

Dann kamen schon die ersten Teilnehmer mit ihrer Familie und Freunden.

Mit der Organisation und der Einteilung der Pferde gab es keine Probleme. 
Jetzt konnte es endlich los gehen. Einige Kinder waren 
schon sehr aufgeregt, doch als es dann so weit war und man auf dem Pferd saß, dann war die Aufregung wie weggeblasen und die Freude an der Teilnahme war deutlich bemerkbar.

Alle hatten viel Spaß und waren mit Eifer dabei die Ringe herunter zu stechen. Jeder bekam eine faire Chance.

Als der Letzte Teilnehmer fertig war, kam der Spielmannszug  Elmshorn 2010 e.V. um für ein wenig Musik zu sorgen und nun wurden die Ergebnisse des Ringreitens bekannt gegeben.

Wir hatten viele Stolze Gewinner dieses Jahr und Jeder Teilnehmer bekam einen Pokal. Außerdem gab es für den jeweiligen Sieger eines Zweierteams eine Urkunde.

Die Siegerehrung führten in diesem Jahr Herr Stut vom Pferdesportverband SH und Herr Graupner vom Kreisreiterbund Stormarn durch. Außerdem haben wir eine Schweigeminute für Herr Dr. Blobel eingelegt, der in all den früheren Jahren die Siegerehrungen mit durchführte und der die Stiftung Therapeutisches Reiten immer sehr unterstützt hat, auch finanziell. Leider verstarb er im letzten Jahr.
Ein großes Dankeschön gilt auch Herr Dulz, der
 1999 die Stiftung Therapeutisches Reiten ins Leben rief und 1969 den Verein „Sportgemeinschaft für Körperbehinderte Kinder und Jugendliche“ mit gegründet hat und somit das Therapeutische Reiten nach Schleswig Holstein geholt hat.

Es war wie immer ein wunderschönes Erlebnis und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr! (Was für Pokale es dann wohl gibt?) 🙂

Ein riesiges Dankeschön an alle lieben Helfer, ohne die das nicht möglich gewesen wäre!
Ihr seid unentbehrlich.

Auch ein Dankeschön von Sandy Rathmann an alle Helfer. Sie, als Verantwortliche, ist immer wieder glücklich, mit was für einem tollem Helferteam sie arbeiten kann.

 

 

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Sommerferienprogramm

Es sind noch Plätze frei! 🙂
Jeder der noch nicht genau weiß, was er in den Sommerferien so alles macht, oder der gerne noch etwas Zeit mit dem Pferd verbringen möchte, ist herzlich eingeladen, sich für unser buntes Sommerferienprogramm anzumelden!

http://www.glueck-auf-pferden.de/veranstaltungen/

Eine Liste zum Eintragen liegt im Kasino. 😉

Veröffentlicht unter Blog | 2 Kommentare

Hofgeflüster[22]…

Moin Moin ihr Lieben!

Endlich ist der Sommer da, richtig?! Hat ja auch lange genug gedauert. Mein Winterfell ist inzwischen auch bis auf ein paar kleine widerspenstige Haarbüschel komplett im Sommermodus und ich glänze ordentlich 😉 Ich bin wirklich froh, dass ich da jetzt mit durch bin…Fellwechsel ist schon was Anstrengendes! Lausi und Blacky und die anderen Shetties haben noch ein wenig zu kämpfen, aber ich denke, dass spätestens zum Ringreiten wieder alle in ihrem Sommerkleid erstrahlen 🙂

Ja, ihr habt richtig gehört – Ringreiten. Ich habe in der Halle auf die Pinnwand geluschert, als Mami noch Ausbinder für das Longieren besorgt hat und da steht, dass man sich ab sofort anmelden kann, um dann am 14.6. ab 15:00Uhr um einen begehrten Pokal zu wetteifern! Also alle hin da! Diejenigen, die schonmal mitgemacht haben wissen ja, was für ein Spaß das immer ist und für die, die es noch nicht kennen: jeder kann mitmachen, ob klein ob groß, ob Reiter oder nicht Reiter, ob Gehandicapt oder nicht – alle bekommen eine gerechte Chance. Ich freue mich also auf euch 😉

So, nun werde ich erstmal ein wenig aus den letzten Wochen berichten. Anfang Mai – genau am 2. Mai nämlich – habe ich meinen  23. Geburtstag gefeiert! Tja, so alt bin ich jetzt schon… Wobei, man ist ja immer so jung, wie man sich fühlt, richtig?! 😀 Jedenfalls hat Mami mich ordentlich verwöhnt und ich wurde auch reichlich beschenkt: nach einer halben Stunde Gras fressen, bekam ich einen leckeren Obstsalat mit allem, was ich gerne mag. Sogar eine Banane war ausnahmsweise dabei, obwohl ich die sonst nicht essen darf (dabei schmecken die doch so gut ;))! Fand ich richtig toll und habe ordentlich rumgemanscht und die frisch gestrichene Box wieder eingesaut – hihi. Tat mir auch Leid, aber bei so leckerem Essen kann ich mich immer nur schwer zusammenreißen…

Während ich an dem Tag genüsslich gegrast habe, hatten Romeo und Uno auIMG_3076f dem Paddock  riesigen SIMG_3075paß! Wie ihr seht, sind die ganze Zeit über das Paddock galoppiert. Als Onkel dazu kam, hat der sich natürlich nicht zweimal bitten lassen und ist freudig in das Spiel eingestiegen. Mami und ich haben uns das lieber aus der Ferne angeguckt. Für sowas Albernes bin ich (manchmal) einfach zu alt 😛

Ein paar Tage später waren Mami und ich dann gemeinsam im Moor spazierIMG_3123en – das war schön! Mami hat Fotos von mir gemacht, als ich in der Ferne die Rehe beobachtet habe. Sie meint, ich sehe dann immer so schick aus – und wenn ich die Fotos so sehe, muss ich ihr recht geben! Nach dem Spaziergang hieß es dann arbeiten: wir haben ein wenig an der Longe den Galopp geübt. Das war tierisch anstrengend, aber wenn ich danach dann grasen darf und das auch noch da, wo das Gras noch am Schönsten ist, dann ist die Welt wieder in Ordnung 🙂

Den einen Tag  sind Mami und ich dann zusammen mal wieder uIMG_3196m die Rennbahn geritten. Auch, wenn es an dem Tag sehr heiß war: ich hatte Spaß. Besonders als wir über die kleinen Baumstämme bei uns hinten auf der Wiese gesprungen sind. Camillo und Onkel haben ganz neidisch geguckt von ihrem Lieblingsplatz – dem Hügel – aus 😉 Ich habe ihnen bloß freundlich zugegrinst!

Am Dienstag  kam Mami dann in den Stall und hat ordentlich geschimpft, als sie mich gesehen hat. Ich waIMG_3212r nämlich total dreckig 😀 Aber natürlich war Mami nicht wirklich böse, sondern hat mir nur liebevoll in die Nase gezwackt und schnell mit dem Putzen begonnen. Danach habe ich dann wieder ordentlich gestrahlt! Wir sind dann seit etwas längerer Zeit mal wieder richtig Dressur geritten und das hat richtig Spaß gemacht. Ich habe mich super gefühlt, so, als wenn ich Bäume ausreißen könnte. Weil ich das so toll gemacht habe, habe ich dann natürlich nach dem Reiten noch eine besonders dicke Belohnung bekommen. Während ich wieder auf dem Paddock mit meinen Kumpels entspannen durfte, ist Mami Camillo geritten. Vorher hat sie ihn noch ein wenig grasen geführt, sodass ich sie beobachten konnte. Ich gebe es ja zu, ich werde schon imIMG_3218mer etwas eifersüchtig, wenn Mami auf das Paddock kommt und nicht mich, sondern jemand anderen mit in den Stall nimmt. Das ist schon irgendwie komisch jedes Mal 😀 Naja, jedenfalls habe ich mit einem Auge Mami und Camillo zugeschaut und mit demIMG_3215 anderen Kai beobachtet, der nebenan mit dem Trecker die Wiese gewalzt hat. Ein paar Tage davor, haben die lieben Menschen unsere Wiesen auch schon gekalkt, das heißt, so lange kann es nicht mehr dauern, bis wir endlich wieder täglich auf die Weide können :))

Gestern Abend waren Mami und ich zusammen mit Gino und Melanie noch ein wenig ausreiten. So ein gemütlicher Schrittausritt war bei der Schwüle echt nach meinem Geschmack. Später haben Mami und ich dann in der Halle noch ein bisschen Zirkus geübt und mal wieder das Podest getestet. Ich finde, ich mache das schon ganz gut! Und irgendwie wurde ich beim Üben so richtig motiviert und bin noch ein bisschen durch die Halle getrabt und galoppiert. Ein sehr schöner Tag gestern!

Morgen kommt dann Jasmin, die samstags immer auf mir reitet. Nachmittags muss ich dann zum Zahnarzt – bäh! Aber muss ja sein… Drückt mir die Daumen, dass ich nicht allzu sehr gequält werde!

Bis dahin ein schönes Wochenende,

euer Horaz

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Hofgeflüster[21]…

Hallo zusammen,

ich melde mich mal wieder, um euch ein wenig zu berichten. Seit heute Morgen herrscht auch endlich wieder Normalität bei uns im Stall, weil wir nun wieder komplett sind. Romeo und Te Quiero waren nämlich für ein paar Tage in NeumUnser Stand auf der Nordpferd :)ünster, um unseren Hof und unsere Arbeit als Therapiepferde auf der Nordpferd zu demonstrieren. Vielleicht hat sie der ein oder andere dort ja auch live gesehen 😉 Ihnen geht es jedenfalls gut, auch wenn die Tage dort natürlich ziemlich aufregend waren. Die Menschen haben den Verein übrigens mit einem kleinen Stand vertreten – Mami hat mir das Foto gezeigt.

Speziell in meinem Leben gibt es auch etwas Neues: ein Podest. Mami und ihr Freund haben es in mühseliger Kleinarbeit zusammengezimmert… nett von ihnen. Ich war anfangs nicht davon begeistert  😀 Bergziege :Ptadaaaa :DWie man sieht, hab ich mich erst mal geweigert, einen meiner Hufe auf das komische Ding zu setzen. Mami hat sich aber trMutige Molly ;)otzdem gefreut, weil ich bei dieser „Übung“ einfach mal die Bergziege gemacht habe – hihi. Tja, ich bin eben immer wieder für Überraschungen gut! 😉 Schlussendlich habe ich mich dann aber doch überzeugen lassen und habe ein Bein auf dem Podest positioniert. Vielleicht auch, weil Molly die Angeberin das so „toll“ vorgemacht hat und gleich ganz drauf stand! Inzwischen – muss ich zu meiner Verteidigung sagen – stand ich aber auch schon mit beiden Vorderbeinen drauf 😛

Nach der Arbeit gabs dann mal wieder eine leckere Belohnung.WAS machst du da?!Beeil dich....Endlich Futter :) Mami hat mich in der Stallgasse angebunden und mich warten lassen, während ich sie in der Sattelkammer einen leckeren Mix zusammenrühren hören habe. Das war vielleicht eine Geduldsprobe! Natürlich habe ich auch ein wenig gebettelt – das hat ja auch wirklich zu lange gGras <3edauert  😉 Dafür konnte ich die kleine Mahlzeit danach gleich doppelt so gut genießen!  Apropos Essen: Wenn ich Glück habe, darf ich vor oder nach der Arbeit inzwischen wieder ein bisschen Gras fressen. Oh, ich wisst gar nicht, wie schön das ist nach so einem langen Winter! Es geht doch nichts über leckeres grünes junges Gras im Frühjahr – yammi!

Letzten Sonntag haben Mami und ich ein kleines Fotoshooting mit Lynn gemacht. Sie hatte uns eigentlich in der Sonne ablichten wollen, aber kurz nachdem wir losgelegt hatten, wurde die Sonne von grauen Wolken verschluckt. Die Fotos sind aber doch noch ganz gut geworden. Nahaufnahme :)Auch wenn ich die ganze Aktion ziemlich langeilig fand und nicht so ganz verstanden habe, warum ich nicht fressen Posieren für die Kamera!durfte. Sehe ich beim Fressen nicht eh am zufriedensten aus?! Naja… dafür sind wir davor schön um die Rennbahn galoppiert. Das hat echt mal wieder Spaß gemacht. Vielleicht war ich auch deshalb etwas müde und konnte mich nicht mehr ganz so für die Foto-Session begeistern…

Vor zwei Tagen musste ich übrigens für eine Nacht meine geliebte Box verlassen und in die von Romeo ziehen.Eine Nacht in Romeos Box...Meine frisch gestrichene Box :) Die liebe Silke streicht nämlich momentan reihum unsere Boxen weiß und dafür muss dann jeder von uns abwechselnd neues Quartier beziehen. Die Box war ganz nett, aber ich war doch froh am nächsten Tag wieder in meiner eigenen zu schlafen – zuhause ist es doch einfach am schönsten 😉 Das Ergebnis des Streichens kann sich jedoch sehr gut sehen lassen, oder?!

Zum Schluss nKlein Goliath ;)och ein lustiges Bild von Goliath: er haart momentan ohne Ende und unter seinem schwarzen Fell (im Winter) kommt nun wieder seine weiße Haarpracht zum Vorschein. Unser kleiner Mohrenkopfschimmel 😀 Die Menschen fluchen kann schön, dass sie ihn ständig enthaare müssen, aber Goliath findet es super: jeden tag ausgiebiges Putzen, was gibt es Schöneres?!

So, ich habe heute schön meinen freien Tag auf dem Paddock genossen. Wir haben alle miteinander gespielt, seit Uno da ist, ist unsere Herde irgendwie wieder richtig harmonisch! Morgen kommt Mami dann wieder und es heißt arbeiten 😉 Schöne Woche wünsche ich euch, bis demnächst

euer  Horaz

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Nordpferd – Therapeutisches Reiten

Hallo ihr Lieben.

Seit gestern sind Romeo und Te Quiero zusammen mit Sandy auf der Nordpferd in Neumünster. Jeweils Freitag, Samstag und Sonntag könnt ihr unsere beiden Pferde mit einigen unserer Gehandicapten im Praxisring bewundern. Nebenbei gibt es tolle Infos über das Therapeutische Reiten und ein offenes Ohr für Fragen und Anregungen zu unserem Konzept an unserem eigenen Stand! Wir freuen uns, wenn ihr vorbei schaut.

Anbei herzlichen Dank an alle, die uns den “Auftritt” auf der Messe durch ihr Sponsoring ermöglicht haben!

Hier der Link zum Programmpunkt:

http://www.nordpferd.de/programm/seminarprogramm/zeitplan-detail/artikel/glueck-auf-pferden-demonstration-therapeutisches-reiten-1/

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Hofgeflüster[20]…

Hallo meine Lieben,

… ihr wisst ja gar nicht, was hier bei uns so los ist. Wo soll ich anfangen?! Am besten am Anfang 😀 Seit 1 ½ Wochen haben wir einen neuen Mitbewohner bei uns – Uno Momento. Er ist wohl erst einmal nur zu Probe bei uns im Stall, aber wenn ich Mami richDarf ich vorstellen: Uno :)tig verstanden habe, sieht wohl alles danach aus, dass er unser Team bald bereichern wird. Ich persönlich weiß bis jetzt nur wenig über ihn, einer dieser Jungespunde eben, groß, schwarzes glänzendes Fell und eine charmante Art. Letzteres mache ich an der Tatsache fest, dass sich jeden Tag mindestens 10 Mädels vor seiner Box versammeln und ihn streicheln wollen – tze! Als wenn mein Fell nicht auch weich wäre 😛 Naja, mal sehen, wie das alles wird. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Mir geht es ansonsten sehr gut. Ich weiß auch nicht, irgendwie bin ich momentan so energiegeladen… Mami ist das auch schon aufgefallen und freut sich über meine Lauffreudigkeit. Auch wenn sie mich des öfteren bremsen muss 😉 Auch die restlichen Pferde erfreuen sich bester Gesundheit: Husten und Schnupfen haben wir weitestgehend bekämpft (ich bin zum Glück verschont geblieben) und Camillo geht es nach seiner „Mini-OP“ auch wieder besser. Er wird wohl schon nächste Woche wieder arbeiten und sein Geld verdienen könne 🙂

Mit Mami mache ich das übliche Programm: eine gute Mischung auch Spaß, Zirkus, Dressur, Freispringen, Spazieren gehen und Longe. Am letzten Wochenende hatten wir hier bei uns auf dem Hof einen Doppellongenkurs, an dem Mami und ich teilgenommen haben. Das war wirklich mal – anstrengend! Mami fand es total spannend und war auch richtig aufgeregt, als der Kursleiter mich anfing zu longieren. So kenne ich Mami gar nicht 😀 Für mich war der Kurs eine 3/4 Stunde harte Arbeit. Der Kursleiter war zwar nett, aber wusste auch genau was er wollte: meine Hinterhand aktivieren. Dass das sehr anstrengend für mich, hat Mami dann auch irgendwann gemerkt und mich erlöst 😉 Aber ich meine rausgehört zu haben, dass Mami und ich das jetzt öfter machen werden. Finde ich gut – nach der Arbeit fühlte ich mich nämlich super 🙂

Am Sonntag nacYammi!h dem Kurs gab es für mich dann ein wenig Verwöhnprogramm. Ich durfte unter unserem Solarium was Leckeres verputzen. Birne, Apfel, Möhren und Apfelsaft mit Mineralfutter und Bierhefe. Eigentlich mag ich diese Bierhefe ja so gar nicht, aber zusammen mit Apfelsaft kann ich das nur jedem empfehlen!

Dienstag kam Mami fluchend zu mir in den Stall. Ich war richtig verwundert, weil Mami sonst nie so aufbrausend ist. Ich habe sie erst mal mit meiner Nase angestuppst und sie nach Leckerlis durchsucht. Und schwupps hatte sie wieder ein Lächeln auf den Lippen. Später habe ich dann auch rausgefunden, warum Mami so geflucht hat: sie musste im Regen draußen auf der Wiese das Paddock abtrennen, damit wir Pferde demnächst wieder den ganzen Tag an die frische Luft können. Momentan teilen wir uns nämlich – brav getrennt nach Wallachen und Stuten, eine Herde vormittags, eine nachmittags – den Obstgarten. Aber jetzt im Sommer (der jetzt hoffentlich bald mal beginnt) sollen wir wieder von morgens bis abends den Auslauf genießen können. Naja und das Einzäunen hat sich als schwieriger erwiesen, als gedacht. Arme Mami. Jetzt ist das Paddock auf jeden Fall fertig und ich hoffe, dass wir ab nächster Woche dort „einziehen“ können, denn den ganzen Nachmittag in der Box stehen, wenn Mami mal nicht kommt, ist echt öde! 🙂

Gestern Abend wurde wir dann alle geimpft. Mami war ganz stolz auf mich, dass ich das so brav gemacht habe. Aber für mich war das ja nun wirklich keine Große Sache… diese kleine Nadel spürt man ja kaum! Jetzt dürfen wir allerdings die nächsten zwei Tage, also heute und am Samstag nur Schritt gehen – das nervt ein wenig. Aber Mami war heute schon früh vor ihrer Uni bei mir und hat mich bespaßt. Es gab einen richtig tollen ParcourDem Flatterband habe ich auch nicht so getraut...s mit Flatterband, Regenschirm, Stangen, Gymnastikball und großer, grüner Plane. Ich war echt gut! Bis auf den Schirm in der Ecke und das buntPanischer Blick :De Flatterband haben mich die Dinge alle nicht mehr gestört undZum Schluss war ich dann ganz entspannt - genüsslich wälzen :) ich habe alle Aufgaben gut gemeistert. Und mit Mamis Hilfe war ich zum Schluss auch total entspannt und habe mit Mami zusammen „aufgeräumt“. Ich weiß gar nicht, warum ich damals so viel Angst vor allem hatte 😀

Ja und nun genieße ich meine freie Zeit und freue mich auf die kommende Woche, wenn ich nach meiner Impfung wieder voll durchstarten kann! Und ich habe gehört, dass ab Sonntag der Frühling beginnt… wollen wir mal hoffen!

Euch allen ein schönes Wochenende, bis dahin

euer Horaz

Ps: Ach herrje, jetzt habe ich doch glatt vergessen! Das kommt davon, wenn um einen herum so viel Calle in seinem neuen Zuhause :)passiert… Seit letzter Woche ist Calle nicht mehr bei uns. Er und Lynn sind nach Bremen gegangen. Ich vermisse ihn schon ein wenig – war immer ganz lustig mit ihm. Aber ihm geht es gut im neuen Stall und vielleicht kommt er ja auch irgendwann mal wieder vorbei 🙂

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar

Frühjahrs-Reiterrallye

Ein wenig windig war es zwar ein paar Tage nach Ostern, aber wenigstens regnete oder schneite es nicht mehr und so stand einer lustigen Reiterrallye nichts mehr im Weg.        Über den ganzen Hof verteilt befanden sich die 10 verschiedenen Stationen.                       Doch bevor mit der Rallye begonnen werden konnte, mussten die 3er Teams noch einige Aufgaben erledigen, wie zum Beispiel die Teile einer Trense erklären oder erraten, was Pferde fressen dürfen und was nicht. Schnell wussten alle, dass Pferde keine Schokokekse essen dürfen und auch dass Pferde nur das harte, nicht aber das weiche Brot essen dürfen, war schnell herausgefunden.Waren alle Aufgaben erfüllt, durften sich die Gruppen einen Namen ausdenken und da kamen sehr kreative und lustige Namen bei heraus.
Es gab zum Beispiel eine Gruppe, die sich die Läuse nannte, eine die Karotten, eine der blaue Blitz und eine StrohalmMollylustig.

Sobald der Name ausgedacht war, bekam jede Gruppe einen Helfer zugeteilt und eine Stempelkarte, auf der der Name eingetragen werden sollte und die nach und nach abgestemplet wurde. Und dann durfte jede Gruppe ihr Pferd als neues Teammitglied holen, putzen und satteln.

Und dann begann die Rallye.                                                                                                          Folgende 10 Stationen mussten bewältigt werden:

  1. Strohballen klettern und dabei das Pferd führen
  2. Baumstamm balancieren und dabei das Pferd führen
  3. Traben
  4. Hufeisen werfen
  5. Parcour mit zusammengebundenen Beinen
  6. Becher versetzen
  7. Rückwärts reiten img_0224
  8. Stapeln
  9. Ohne Gurt oder Sattel reiten
  10. auf dem Pferd Klamotten anziehen

imag0495 (Der Strohalm in der Mähne ist übrigens aufgrund des Gruppennamens beabsichtigt!)

Nachdem alle Stationen erfolgreich bewältigt wurden, durften sich alle eine kleine Überraschung aussuchen und bekamen eine Urkunde.

imag0499

 

Veröffentlicht unter Blog | Hinterlasse einen Kommentar