Hofgeflüster[7]…

Hallo zusammen,

es gibt wieder einiges zu berichten. Ist ja auch schon wieder eine Menge Zeit vergangen…dann wollen wir mal anfangen. Seit letztem Sonntag ist nämlich ordentlich Bewegung bei uns in der Herde gewesen – deshalb hatte ich als zweiter Herdenchef auch einiges zu tun und habe es einfach nicht geschafft mich zu melden. Aber jetzt: Sonntag hat sich Carmelita – unsere ehemalige Polostute – auf den Weg in ihr neues Zuhause in den Harz gemacht. Sie darf jetzt da mit vielen anderen Stuten auf riesigen Wiesen stehen – da kann man fast neidisch werden. Die neuen Besitzer haben gleich ein Foto von ihr im neuen Heim geschickt und ich finde sie sieht sehr zufrieden aus.

Die Woche über war es dann eigentlich ziemlich ruhig – der Therapiereitalltag hatte wieder begonnen, Mami und ich haben abends immer noch ein bisschen Spaß gehabt und ansonsten habe ich viel mit meinen Kumpels auf der Koppel entspannt..

Am Samstag wurde es dann wieder turbulent. Zunächst einmal bin ich fast rückwärts wieder in die Box gehüpft, als ich Samstag morgen meine Nase aus der Tür gestreckt habe – war das kalt! Die Koppel sah ganz gefroren aus, doch zum Glück gab es ein paar Sonnenstrahlen, sodass uns schnell warm wurde.

Kurz vor dem Mittag durften wir dann einen Neuankömmling begrüßen: Kleiner Onkel! Er heißt nicht nur wie das Pferd von Pippi Langstrumpf, sondern sieht auch noch so aus. Wir waren natürlich alle ganz aufgeregt, als er zu uns auf die Koppel kam. Da wurde geschnuppert und gequietscht und auch schon mal deutlich gemacht, dass er sich hier bei uns unterzuordnen hat. Schließlich führen Te Quiero und ich hier die Herde an. Aber ich muss sagen, er ist echt schwer in Ordnung. Wird bestimmt lustig mit ihm!

Am Nachmittag kam Mami dann noch und hat mich longiert. Doppellonge hatten wir lange nicht mehr gemacht, aber ich wusste noch ganz genau wie das ging – diesmal war also nicht ich, derjenige, der einen Knoten in den Beinen hatte, sondern Mami diejenige mit dem Knoten in der Longe 😀

Sonntag gab es dann wieder eine Veränderung – ja, bei uns ist ganz schön was los, ich sag es ja. Und zwar wurde Elenora, das Fohlen von Melody in ihr neues Zuhause gebracht. Dort darf sie jetzt mit vielen anderen Fohlen ihre Jugend genießen und 2 Jahre einfach nur Pferd sein und auf der Koppel herumtoben – ich erinnere mich auch noch an diese Zeiten. Sie waren herrlich!

Als Mami dann gegen Mittag kam und mich in den Stall brachte, hing da dann plötzlich so ein komisches Teil in meiner Box. Ein Heunetz, nannte Mami das. Sah ja schon gruselig aus – aber da ich ja ein mutiger Held bin, habe ich mich nach einer Weile doch daran getraut. Mami war ganz stolz und hat Fotos gemacht. Ich weiß gar nicht, was sie daran so lustig fand, dass ich Angst davor hatte. Guckt es euch doch mal an! Wenn man es nicht kennt, könnte es auch ein potentielles Monster sein, oder?! Und wie es sich bewegt, wenn man daran zupft…

Naja, danach wurde dann wieder gearbeitet. Von nichts kommt ja bekanntlich nichts. Nach getaner Arbeit gab es eine warme Abschwitzdecke und eine leckere Portion Heu aus diesem Ding… diesem Heunetz da. Ja, vielleicht werden wir noch Freunde.

Heute hatte ich dann mal wieder einen Tag frei. Deswegen habe ich auch endlich die Zeit gefunden, euch zu berichten. So, aber das war’s dann von meiner Seite auch schon wieder. Wie gesagt, wenn ihr noch Fragen habt (an Mami oder mich): fragt drauf los! Ich freue mich, bis demnächst,

euer Horaz

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.