Hofgeflüster[20]…

Hallo meine Lieben,

… ihr wisst ja gar nicht, was hier bei uns so los ist. Wo soll ich anfangen?! Am besten am Anfang 😀 Seit 1 ½ Wochen haben wir einen neuen Mitbewohner bei uns – Uno Momento. Er ist wohl erst einmal nur zu Probe bei uns im Stall, aber wenn ich Mami richDarf ich vorstellen: Uno :)tig verstanden habe, sieht wohl alles danach aus, dass er unser Team bald bereichern wird. Ich persönlich weiß bis jetzt nur wenig über ihn, einer dieser Jungespunde eben, groß, schwarzes glänzendes Fell und eine charmante Art. Letzteres mache ich an der Tatsache fest, dass sich jeden Tag mindestens 10 Mädels vor seiner Box versammeln und ihn streicheln wollen – tze! Als wenn mein Fell nicht auch weich wäre 😛 Naja, mal sehen, wie das alles wird. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Mir geht es ansonsten sehr gut. Ich weiß auch nicht, irgendwie bin ich momentan so energiegeladen… Mami ist das auch schon aufgefallen und freut sich über meine Lauffreudigkeit. Auch wenn sie mich des öfteren bremsen muss 😉 Auch die restlichen Pferde erfreuen sich bester Gesundheit: Husten und Schnupfen haben wir weitestgehend bekämpft (ich bin zum Glück verschont geblieben) und Camillo geht es nach seiner „Mini-OP“ auch wieder besser. Er wird wohl schon nächste Woche wieder arbeiten und sein Geld verdienen könne 🙂

Mit Mami mache ich das übliche Programm: eine gute Mischung auch Spaß, Zirkus, Dressur, Freispringen, Spazieren gehen und Longe. Am letzten Wochenende hatten wir hier bei uns auf dem Hof einen Doppellongenkurs, an dem Mami und ich teilgenommen haben. Das war wirklich mal – anstrengend! Mami fand es total spannend und war auch richtig aufgeregt, als der Kursleiter mich anfing zu longieren. So kenne ich Mami gar nicht 😀 Für mich war der Kurs eine 3/4 Stunde harte Arbeit. Der Kursleiter war zwar nett, aber wusste auch genau was er wollte: meine Hinterhand aktivieren. Dass das sehr anstrengend für mich, hat Mami dann auch irgendwann gemerkt und mich erlöst 😉 Aber ich meine rausgehört zu haben, dass Mami und ich das jetzt öfter machen werden. Finde ich gut – nach der Arbeit fühlte ich mich nämlich super 🙂

Am Sonntag nacYammi!h dem Kurs gab es für mich dann ein wenig Verwöhnprogramm. Ich durfte unter unserem Solarium was Leckeres verputzen. Birne, Apfel, Möhren und Apfelsaft mit Mineralfutter und Bierhefe. Eigentlich mag ich diese Bierhefe ja so gar nicht, aber zusammen mit Apfelsaft kann ich das nur jedem empfehlen!

Dienstag kam Mami fluchend zu mir in den Stall. Ich war richtig verwundert, weil Mami sonst nie so aufbrausend ist. Ich habe sie erst mal mit meiner Nase angestuppst und sie nach Leckerlis durchsucht. Und schwupps hatte sie wieder ein Lächeln auf den Lippen. Später habe ich dann auch rausgefunden, warum Mami so geflucht hat: sie musste im Regen draußen auf der Wiese das Paddock abtrennen, damit wir Pferde demnächst wieder den ganzen Tag an die frische Luft können. Momentan teilen wir uns nämlich – brav getrennt nach Wallachen und Stuten, eine Herde vormittags, eine nachmittags – den Obstgarten. Aber jetzt im Sommer (der jetzt hoffentlich bald mal beginnt) sollen wir wieder von morgens bis abends den Auslauf genießen können. Naja und das Einzäunen hat sich als schwieriger erwiesen, als gedacht. Arme Mami. Jetzt ist das Paddock auf jeden Fall fertig und ich hoffe, dass wir ab nächster Woche dort „einziehen“ können, denn den ganzen Nachmittag in der Box stehen, wenn Mami mal nicht kommt, ist echt öde! 🙂

Gestern Abend wurde wir dann alle geimpft. Mami war ganz stolz auf mich, dass ich das so brav gemacht habe. Aber für mich war das ja nun wirklich keine Große Sache… diese kleine Nadel spürt man ja kaum! Jetzt dürfen wir allerdings die nächsten zwei Tage, also heute und am Samstag nur Schritt gehen – das nervt ein wenig. Aber Mami war heute schon früh vor ihrer Uni bei mir und hat mich bespaßt. Es gab einen richtig tollen ParcourDem Flatterband habe ich auch nicht so getraut...s mit Flatterband, Regenschirm, Stangen, Gymnastikball und großer, grüner Plane. Ich war echt gut! Bis auf den Schirm in der Ecke und das buntPanischer Blick :De Flatterband haben mich die Dinge alle nicht mehr gestört undZum Schluss war ich dann ganz entspannt - genüsslich wälzen :) ich habe alle Aufgaben gut gemeistert. Und mit Mamis Hilfe war ich zum Schluss auch total entspannt und habe mit Mami zusammen „aufgeräumt“. Ich weiß gar nicht, warum ich damals so viel Angst vor allem hatte 😀

Ja und nun genieße ich meine freie Zeit und freue mich auf die kommende Woche, wenn ich nach meiner Impfung wieder voll durchstarten kann! Und ich habe gehört, dass ab Sonntag der Frühling beginnt… wollen wir mal hoffen!

Euch allen ein schönes Wochenende, bis dahin

euer Horaz

Ps: Ach herrje, jetzt habe ich doch glatt vergessen! Das kommt davon, wenn um einen herum so viel Calle in seinem neuen Zuhause :)passiert… Seit letzter Woche ist Calle nicht mehr bei uns. Er und Lynn sind nach Bremen gegangen. Ich vermisse ihn schon ein wenig – war immer ganz lustig mit ihm. Aber ihm geht es gut im neuen Stall und vielleicht kommt er ja auch irgendwann mal wieder vorbei 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.